Erster Punktegewinn mit bitterem Beigeschmack

Im ersten Heimspiel trafen die “Akademiker” auf Inzersdorfer Jugend. Die Marmat-Elf konnte – wie schon im ersten Meisterschaftsspiel – keinen Torhüter aufbieten und so musste abermals ein Feldspieler zwischen die Pfosten. Leider musste der Aushilfsgoalie schon in der 3. Spielminute das Leder aus dem Netz holen – die Gäste nutzten einen Abspielfehler beim Spielaufbau zur 1:0-Führung. Die Marmat-Truppe steckte den frühen Rückstand aber weg und kam ihrerseits zu guten Einschusschancen. Leider ließen Emrah Celik und Mahmoud Abdel Rehim zwei hundertprozentige Gelegenheiten aus und so ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause.

Die zweite Spielhälfte diktierten die “Akademiker” klar und kamen zu zahlreichen Chancen, die vorerst aber allesamt ungenutzt blieben. Bei einem Stangenschuss hatte die Heimmannschaft zudem Pech. Als die Zeit schon davonzulaufen schien, erlöste Innenverteidiger Erik Petrijc die Blau-Roten und verwertete eine vom gegnerischen Goalie zu kurz abgewehrte Standardsituation zum1:1-Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt zeigte die Matchuhr die 84. Spielminte. Vier Minuten später schien der erste Meisterschaftssieg der Marmat-Truppe in greifbare Nähe zu rücken: Mevludin Tokalic umkurvte zwei Gegenspieler und schoss von der Strafraumgrenze flach zum 2:1 ins Eck des gegnerischen Tores. Lang durfte sich die Heimmannschaft aber nicht über den vermeintlichen Sieg freuen, erzielte die Inzersorfer Jugend doch nur eine Minute später aus 40 Metern den 2:2-Ausgleich. Am Ende verließ die Heimmannschaft mit hängenden Köpfen und der Erkenntnis das Spielfeld, dass man ohne Goalie auch in der 3. Klasse nicht reüssieren kann.