Der Nachwuchs gewinnt alle Spiele am Wochenende

Das erste Mal in der jungen Geschichte des FC Wiener Akademik, konnten alle Nachwuchs-Mannschaften an einem Wochenende über den Sieg jubeln.
U-9: Als erstes musste die U-9 am Samstag um 09.00 gegen den WAF antreten. Die Gäste aus dem 20. Bezirk konnten nicht die vollständige Mannschaft aufstellen und die “Akademiker” kamen mit ein paar Leihspielern entgegen, damit das Spiel stattfinden konnte. In einem kuriosen Spiel gewannen die blau-roten mit 4:1. Luka Bogdanovic konnte sich das erste Mal in der Torschützenliste eintragen und das gleich zwei Mal. Die zwei weiteren Tore schoss Dejan Ninic.

U-11: Die U-11 empfang gleich nach dem U-9 Spiel die Rapid Oberlaa. Im Herbst noch 2:6 verloren, konnte sich der älteste NW des FC Wiener Akademik in einem spannenden Spiel durch ein last minute Tor von Hasan Apaydin, 2:1 durchsetzten. Der Kicker von der Schmelz, beginnen sehr engagiert und machten teilweise ein sehenswertes Kombinationsspiel, und erarbeiten sich einige gute Chancen. Doch als erster in Führung ging Rapid Oberlaa. Ein ungewollter Pass, von Berke zum Tormann Nemanja, wird vom Schiedsrichter als Absicht beurteilt. Aus einem indirekten Freistoß kommen die Gäste mit 1:0 in Führung. Trotz dem unglücklichen Rückstand, spielt Wiener Akademik gefällig nach vorne. Nach einem Lochpass von Alex Miladinovic zu Hasan Apaydin, schoss letzterer den 1:1 Ausgleich. In der zweiten Halbzeit spielten die blau-roten weiter konzentriert, ließen dem Gegner kaum Chancen und sorgen über Hasan und Alex für weitere Gefahr für das Tor der Gäste. Während alle schon mit einem Unentschieden rechneten, konnte ein Verteidiger im grünen Dress den Ball nicht unter Kontrolle bringen, Hasan konnte den Fehler ausnutzen und schoss das verdiente Siegestor. Nun stand es 2:1 für den FC Wiener Akademik.

U-10: Um 12:30 begann das U-10 Match gegen den LAC. Die Heimischen aus der Baumgasse konnten nur in der ersten Halbzeit den Akademikern Paroli bieten, es stand 3:2 für den FC Wiener Akademik. In der zweiten Halbzeit werden die Akademiker noch effektiver und gewinnen das Spiel mit 9:4. Die Torschützen: 6x Hasan Apaydin, 2x Alex Miladinovic und Nikola Filipovic.

U-9



U-11