Sonntag gegen Polska klarer Außenseiter

Nachdem man sich gegen Amed Spor berechtigte – aber unerfüllte – Hoffnungen auf einen Punktegewinn machen durfte, hängen kommenden Sonntag die Trauben für die “Akademiker” unvergleichlich höher. Da gastiert man nämlich beim Liga-Dritten Polska, der in der letzten Runde den bis dahin nach Verlustpunkten führenden Penzinger SV an den Rand einer Niederlage brachte. Die Penzinger erzielten den Ausgleichstreffer zum 2:2-Unentschieden erst in der Nachspielzeit, mussten an der Tabellenspitze GOB Wien Platz machen und hatten zudem Glück, nicht erstmals als Verlierer vom Platz zu müssen. So wird der letztjährige Oberligist – Polska trat freiwillig den Gang in die 3. Klasse an – Sonntag besonders motiviert gegen den FC Wiener Akademik antreten und den Erfolg aus der Hinrunde (damals behielten die “Polen” mit 4:3 knapp die Oberhand) wiederholen wollen. Star der Mannschaft ist eindeutig ihr Trainer: Marek Swierczewski, polnischer Ex-Internationaler und in Österreichs höchster Spielklasse als Spieler von Sturm Graz, Austria Wien und Admira Mödling bestens bekannt, ist seit der Saison 2009/10 bei Polska und übernahm nach einige Saisonen als Spieler die sportliche Betreuung der Mannschaft.

Beachtliche 13 Polska-Spieler trugen sich bis dato in die Torschützenliste ein. Zwar wird sich die “Akademiker”-Defensive besonders um den Top-Torschützen Mariusz Kozyra (bisher 18 Volltreffer) kümmern müssen, dank der Breite an torgefährlichen Polska-Spielern wird auf die Verteidigung der Marmat-Truppe kommenden Sonntag jede Menge Arbeit zukommen. Gegen die spielstarken “Polen” wird es zudem wichtig sein, die obligatorischen Leistungsabfälle in den zweiten 45 Minuten abzuwenden.

Spielbeginn: Sonntag, 18. Mai 2014, 16.30 Uhr
Spielort: Sportplatz Red Star Auto