U-11 dreht ein 1:4 Pausen Rückstand in ein 6:4 Sieg um

Schon zum zweiten Mal gewinnen alle Nachwuchsmannschaften am Wochenende. Bei einem regnerischen und kalten Wetter spielten zuerst am Samstag die U-9 gegen Hirschstetten. In einem ausgeglichenem Spiel bringt Alen Paunovic mit einem Weitschuss die Blau-Roten in Führung. Es dauerte nicht lang, als die Gäste aus dem 22.Bezirk den Ausgleichstreffer erzielten. Nach dem 1:1 Pausenstand, versuchten die Akademiker noch mehr offensive Akzente zu setzen, was mit dem zweiten Tor belohnt wurde. Einen Schuss konnte der gegenerischer Tormann nicht fangen, was Jetmir Ademi ausnutzen konnte und den Ball aus kurzer Distanz ins Tor schießt. Bis zum Spielende gab es keine weiteren Tore, und somit gewinnt FC Wiener Akademik mit 2:1. Nach dem U-9 Match, spielte die U-11 gegen Union Mauer. Wegen einigen Ausfällen mussten sich zwei U-9 Spieler, Branko Glavas und Karim Mettwalli “Benzema”, auf die Ersatzbank setzen. Der Spielbeginn deutete nichts gutes für die Blau-Roten an. Nach zwei Minuten, durch ein Missverständnis in der heimischen Abwehr, gelingt Union Mauer die 1:0 Führung. Kurzfristig schafften die Akademiker über Hasan Apaydin den Ausgleich, mussten aber bis zur Halbzeit drei weitere Gegentreffer hinnehmen. Viele befürchteten ein Debakel. Doch die jungen Akademiker zeigten in der zweiten Halbzeit genau das Gegenteil, sie wirkten viel entschlossener und ließen dem Gegner keine Chancen zu. So kam es dann auch durch drei Tore von Joel Schönauer zum verdienten 4:4 Ausgleich. Dann kam der noch 9-Jährige Karim Metwalli “Benzema” in die Szene. Hasan Apaydin überspielte auf der rechten Seite drei Gegenspieler und legte den Ball zurück zu Karim, der den Ball direkt ins lang Eck schoss und brachte somit die Mannschaft mit 5:4 in Führung. Mit seinem zweiten Tor an dem Tag vollbrachten der Kapitän Hasan Apaydin eine kleine Sensation. U-11 gewinnt gegen Union Mauer 6:4. Am Sonntag Vormittag spielte die U-10 gegen 1980 Wien. Am Anfang war es eine spannende Partie. Jedoch war es abermals Joel Schönauer, der wie am Tag zuvor, mit drei Toren alles klar machte. Weitere Torschützen waren 2x Dejan Petrovic, 1x Berkay Koyuncu, und 1x Seweryn Piekarz. Der FC Wiener Akademik gewinnt die Partie mit 7:4.

U-9


U-10