3:1-Auswärtssieg beim Tabellen-Vierten!

Nach dem 3:0-Heimsieg gegen Hazara gastierten die “Akademiker” am Samstag bei Azadi, einer weiteren zumeist aus afghanisch-stämmigen Spielern gebildeten Fußballmannschaft. Nach der letztwöchigen 1:4-Niederlage gegen den Penzinger SV plagten den Tabellen-Vierten Personalsorgen, waren für das Match gegen die “Akademiker” doch vier Spieler gesperrt – angesichts der Kaderstärke von 16 Spielern, war das für Azadi schwer zu kompensieren. Die Favoritner starteten deshalb mit nur zehn Spielern und einem – erst ab der 15. Spielminute anwesenden – Ersatzspieler. Die Marmat-Truppe war deshalb nummerisch im Vorteil. Trotz dieser Schwächung zeigten die Favoritner, dass sie nicht gewillt waren, den “Akademikern” kampflos die drei Punkte zu überlassen. Schon in der 2. Spielminute fanden die Gastgeber nach einem Abspielfehler der Blau-Roten eine gute Einschussgelegenheit vor, konnten diese aber nicht in Zählbares ummünzen. Deutlich erfolgreicher agierte die Marmat-Truppe: Qiao Jun Guos Schuss in der 7. Spielminute konnte zwar noch kurz abgewehrt werden, gegen Vladimir Stupars Nachschuss war aber kein Kraut gewachsen und so sahen sich die “Akademiker” relativ früh mit 1:0 in Führung. Der Jubel war noch nicht verklungen, da klingelte es abermals im Azadi-Kasten: Josip Dumancic schickte den schnellen Alberto Zele steil, der konnte von seinem Gegenspieler im Strafraum nur noch regelwidrig gestoppt werden, was dem Unparteiischen einen Elfmeter-Pfiff abnötigte. Der Gefoulte trat selbst an und verwertete zum 2:0. Nach der raschen Vorentscheidung agierte die Marmat-Truppe viel zu inaktiv und zog sich zurück, um den Vorsprung zu verwalten. Angesichts des technisch und spielerisch starken Gegners hätte das durchaus ins Auge gehen können, doch Azadi konnte aus der Überlegenheit kein Kapital schlagen und so wurden mit dem 2:0-Zwischenstand die Seiten gewechselt.

Wie schon in der ersten Hälfte, erzielten die “Akademiker” auch im zweiten Durchgang einen schnellen Treffer: abermals schickte Josip Dumancic Alberto Zele auf die Reise, der das Laufduell mit seinem Gegenspieler gewann und trocken zum 3:0 abschloss. Kurz danach hatte Jan “Timmy” Brem mit einem Stangenschuss Pech. Das Spiel verflachte anschließend immer mehr und nahm erst in der 66. Spielminute wieder Fahrt auf – da verkürzten die Hausherren dank eines Dawoud Watancha-Treffers auf 1:3. Das Tor gab den Favoritnern nochmals Auftrieb und so drängte Azadi auf den Anschlusstreffer, doch die “Akademiker” ließen an diesem Tag nichts mehr anbrennen und brachten den Zwei-Tore-Vorsprung sicher über die Zeit. Danach durfte sich die Marmat-Truppe über den zweiten Sieg innerhalb von sieben Tagen freuen. Dieses Kunststück gelang erstmalig im Herbst – die Gegner damals hießen übrigens Hazara und Azadi. Durch den Erfolg gelang ein Vorstoß auf Rang 8 der Tabelle. In den letzten beiden Saisonspielen gilt es diesen Platz abzusichern – am besten mit zwei Siegen.