Unglücklicher Saisonauftakt: Toto-Cup-Niederlage im Elfmeterschießen

Für die Marmat-Truppe stand am Sonntag das erste Bewerbsspiel der neuen Saison auf dem Programm: im Rahmen der 1. Runde des Wiener Toto-Cups gastierten die “Akademiker” beim DSG-Ligisten AFC Hietzing. Der letztjährige Dritte aus der höchsten Liga der Diözesansportgemeinschaft, bei dem mit Markus Sichtars ein Ex-Schützling von Dragan Marmat kickt, ging gegen Mitte der ersten Hälfte mit 1:0 in Führung. Bis dahin taten trugen sich die Marmat-Schützlinge am Spielberichtsbogen ausschließlich mit Vergehen der “gelben Art” ein: die beiden Neuzugänge Ilija Naplacic und Mario Grasic sahen den “Verwarnungskarton”. Dass die ersten 45 Minuten nicht gänzlich schiefgingen, dafür sorgte ein weiterer Neuzugang in den Reihen der “Akademiker”: der Ex-Dornbacher Blerton “Toni” Kaliki sorgte in der 41. Minute für den 1:1-Pausenstand.

Deutlich besser gestaltete sich der Auftakt zur zweiten Halbzeit: ein unglückliches Eigentor des Hietzingers Jakob Mostbeck brachte die “Akademiker” in der 55. Minute mit 2:1 in Front. Damit war die “Quali” für die 2. Toto-Cup-Runde allerdings längst nicht gesichert, denn Damir Hanic sorgte in der 74. Spielminute für den neuerlichen Ausgleich. Das 2:2 hatte auch nach 90 Spielminuten Bestand und so bat der Unparteiische zu einer zwei Mal 15 Minuten dauernden Verlängerung, die allerdings auch keine Entscheidung brachte. So musste der Aufsteiger im Elfmeterschießen ermittelt werden. Da zeigten die Hietzinger die besseren Nerven und entschieden das Kräftemessen mit einem Gesamtscore von 6:4 zugunsten des DSG-Ligisten.

Die Marmat-Truppe kann sich nach dem frühen Ausscheiden aus dem Wiener Toto-Cup ganz auf die anstehende 2. Klasse B-Meisterschaft konzentrieren.