“Akademiker” empfangen Sonntag “Die Bunten”

Ungerechte Asylpolitik war 2002 Anlass für die Gründung des “FC Sans Papiers – Die Bunten”. Seither wird versucht, die integrative Kraft des Fußballs zu nutzen, um auf Probleme von Menschen “ohne Papiere” (so die Übersetzung des Vereinsnamens) aufmerksam zu machen.

Der letztjährige Tabellen-Neunte der 2. Klasse A startete mit einem 2:2-Unentschieden gegen International Rebel AC in die diesjährige Meisterschaft. In der zweiten Runde trat Amed Spor nicht gegen die “Papierlosen” an, was zur 3:0-Strafbeglaubigung führte. Danach folgte ein 4:2-Sieg gegen die starke Mannschaft von Azadi Wien, die die “Akademiker” in der zweiten Meisterschaftsrunde mit 2:1 bezwingen konnte. Der FC Sans Papiers ist nach drei Runden somit ungeschlagen und liegt mit sieben Punkten an der dritten Stelle der Tabelle. Auf die Marmat-Truppe wartet kommenden Sonntag also ein spielstarker Gegner.

Der am Sportplatz Marswiese beheimatete Verein zeigte beim 4:2-Heimsieg in der letzten Runde vor allem in den ersten 60 Minuten hohe Spielkultur. Azadi Wien, gegen die die “Akademiker” vor zwei Wochen ihre liebe Mühe hatten, lag gegen den FC Sans Papiers nach einer Stunde mit 0:4 hinten, ehe zwei Tore von Mohammad Reza Gholami die Niederlage noch ein wenig erträglicher machten. Gegen die technisch beschlagenen und pfeilschnellen Kicker des FC Sans Papier wird es einer Sonderleistung der “Akademiker” bedürfen, will man auf weiteren Punktezuwachs hoffen. Besonderes Augenmerk wird die Defensive der Marmat-Truppe dabei auf Stanley Walker zu legen haben, der in den beiden bisher ausgespielten Matches drei Mal erfolgreich war.

Für die Spieler des FC Sans Papier ist “Fußball ein kleiner Moment der Freiheit”, wie es Gründer und Obmann Dr. Di-Tutu Bukasa bei einem Interview mit abseits.at (http://www.abseits.at/gesellschaft-ethik/%E2%80%9Efusball-ist-ein-kleiner-moment-der-freiheit-dr-di-tutu-bukasa-uber-das-asylrechtsprojekt-fc-sans-papier/) so schön ausdrückte. Genießen wir kommenden Sonntag gemeinsam diese kleinen Momente der Freiheit!

Spielbeginn: Sonntag, 21. September 2014, 10 Uhr
Spielort: Sportplatz Schmelz