“Akademiker” verzeichnen Fehlstart in die Frühjahrssaison

Gegen Azadi Wien gab die Marmat-Truppe am Sonntag vormittag ihr Frühjahrsdebüt vor heimischem Publikum. Nachdem die Blau-Roten in der ersten Rückrunde aufgrund des Ausscheidens von Amed Spor zum Zuschauen verurteilt waren, startete man hoffnungsvoll in die zweite Meisterschaftshälfte.

Der unerwartet hohen 2:6-Niederlage von Azadi in der letzten Runde gegen Borac Vienna maß man bei den Blau-Roten nicht allzuviel Bedeutung bei, wusste man doch um die Spielstärke der Gäste, die das Hinspiel mit 2:1 für sich entscheiden konnten. Von Beginn an machte Azadi klar, dass es für die “Akademiker” ein hartes Stück Arbeit werden würde. Wie schon im herbstlichen Aufeinandertreffen präsentierten sich die Gäste lauffreudig, kombinationsstark und technisch ausgezeichnet. In einer weitgehend ausgeglichenen ersten Hälfte, fand Azadi Wien die besseren Gelegenheiten vor. So musste beispielsweise “Akademiker”-Goalie Djordje Srejic einen Penalty parieren, der für ein vermeintliches Foul von Simon Matiqi diktiert wurde. Das Heimteam fand nach einer guten Simon Matiqi-Flanke durch Zeljio Mutavdzic ihre erste hochkarätige Torchance vor, doch auch die blieb ungenützt, sodass beide Mannschaften im zweiten Durchgang auf mehr Durchschlagskraft hoffen mussten.

Gute zehn Minuten nach Wiederbeginn führte ein zweiter Penalty für Azadi zur 1:0-Führung – “Akademiker”-Captain Patrick Ognar hatte nach Ansicht des Unparteiischen einen Azadi-Angreifer im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, den dafür verhängten Strafstoß versenkte Sharif Rezai zum 1:0. In der Folge drängten die Hausherren auf den Ausgleich, doch vor dem gegnerischen Tor fehlte auch in den zweiten 45 Minuten die Durchschlagskraft. So scheiterte Zeljko Mutavdzic zwei Mal in aussichtsreicher Position. Knapp vor dem Schlusspfiff fand auch noch Neuzugang Simon Specht eine 1 gegen 1-Situation mit dem Azadi-Keeper vor, ließ die Gelegenheit aber ebenso ungenützt. Damit war die 0:1-Niederlage im Frühjahrs-Auftakt besiegelt. Durch den “Fehlstart” verlor die Marmat-Truppe zwei Plätze in der Tabelle. Vienna City FC und Azadi Wien überholten die nun an sechster Stelle liegenden Blau-Roten.

In der nächsten Runde ist gegen Borac Vienna Wiedergutmachung angesagt.