“Five in a row”: Auch Vienna City FC gegen die “Akademiker” chancenlos

Die Marmat-Truppe stellte auch bei Tabellennachbar Vienna City FC ihre aktuell gute Form unter Beweis und ließ nach anfänglicher Schrecksekunde nichts anbrennen – der fünfte Sieg in Folge bedeutete den Vorstoß auf den vierten Tabellenrang.

Dabei begann es für die Blau-Roten nicht nach Wunsch. Ein abgefälschter 20-Meter-Schuss der Hausherren fand den glücklichen Weg ins Tor von Djordje Srejic – 0:1 aus Sicht der “Akademiker”. Die Gäste ließen aber nichts anbrennen und zeigten sich brandgefährlich. Vor allem das Sturmduo Alberto Zele und Blerton “Toni” Kaliki war von der Defensive der Hausherren nicht zu stoppen. Sechs Minuten nach der “G’nackwatsch’n” erlief der schnelle Alberto Zele einen Idealpass von Toni Kaliki und konnte von der gegnerischen Defensive im Strafraum nur noch mit unfairen Mitteln vom Ball getrennt werden. Der Gefoulte trat selbst an und sandte das Spielgerät zum 1:1 in die Maschen. Zehn Minuten vor dem Pausenpfiff war es abermals Alberto Zele, der ein Glanzlicht setzte – dieses Mal fing er einen Rückpass auf den gegnerischen Keeper ab, umkurvte diesen und schob zur 2:1-Führung ein. Sturmpartner Toni Kaliki sorgte knapp vor dem Pausenpfiff für einen beruhigenden 2-Tore-Vorsprung – in dieser Aktion glänze Alberto Zele als Assistgeber und ermöglichte seinem Mitstreiter an vorderster Front seinen ersten Torerfolg in diesem Match.

Die “Akademiker” verwalteten das 3:1 in der zweiten Hälfte geschickt. Die blau-rote Defensive stand kompakt und ließ kaum Chancen der Hausherren zu. Offensiv hätte man jederzeit die Schlagzahl erhöhen können, wartete aber bis zehn Minuten vor Schluss, ehe man den Sack endgültig zumachte. Toni Kaliki bedankte sich mit einer Idealvorlage auf Alberto Zele für dessen Zuspiel in Hälfte eins, der ein weiteres Mal den gegnerischen Torwart umkurvte und das 4:1 besorgte. Den Schlusspunkt in einer einseitigen Begegnung setzte Toni Kaliki, der das 5:1 selbst einleitete – nach einem Doppelpass mit Alberto Zele traf er zum zweiten Mal in diesem Spiel.

Coach Dragan Marmat war mit seiner Mannschaft rundum zufrieden. Defensiv stand man über die gesamte Spielzeit sicher und ließ kaum Chancen der Hausherren zu. Offensiv läuft das Sturmduo Alberto Zele und Blerton Kaliki zur Hochform auf und stellen die gegnerischen Defensivreihen immer wieder vor unlösbare Aufgaben. Durch den Erfolg gelang ein Vorstoß auf Platz 4, den es in der letzten Runde gegen International Rebel AC zu verteidigen gilt.