Zum Saisonabschluss wollen die “Akademiker” Platz 4 verteidigen

Die Chancen auf Platz 3 sind zwar theoretisch noch da, die “Akademiker” sind aber gut beraten, sich im Saisonabschluss-Match gegen International Rebel AC auf das Halten des 4. Tabellenrangs zu konzentrieren. Das wird schwer genug …

International Rebel AC zeigt sich – wie die “Akademiker” auch – aktuell in guter Form. Seit der 1:4-Niederlage gegen Polska am 11. April gab es in sieben Runden beachtliche sechs Siege und ein Unentschieden. Damit ist die “Serie” des kommenden Gegners noch imposanter als jene der Blau-Roten, die die letzten fünf Spiele allesamt für sich entscheiden konnten. Zudem geht es für beide Teams noch um Platz 4 – International Rebel AC liegt nur einen Punkt hinter der Marmat-Truppe. Die aktuell guten Verfassungen beider Mannschaften finden auch in der Rückrunden-Tabelle ihren Ausdruck: International Rebel AC liegt vor den “Akademikern” auf Platz 3. Während der Motor der Marmat-Truppe zu Beginn der Frühjahrssaison ein gehörig stotterte, legten die “Rebellen” einen Explosionsstart hin. Im Herbst mit überschaubaren 16 Punkten in die Meisterschaft gestartet, brachte es der kommende Gegner im Frühjahr bei einem Spiel weniger auf 23 Punkte.

Das Team mit dem originellen Mannschaftsfoto (http://www.wfv.at/netzwerk/imagedownload/670725461856634215_999885248265387616-800-600-yBrRmk8G.jpg) fügte in der letzten Runde Azadi Wien eine empfindliche 0:5-Schlappe zu, obgleich Toptorjäger Serkan Harmanci vorgegeben werden musste. Während Azadi Wien aufgrund von Ausfällen aktuell mit einer Formkrise zu kämpfen hat, zeigen sich die Blau-Roten in den letzten fünf Runden von ihrer besten Seite. Vor allem das Sturmduo Alberto Zele/Toni Kaliki ist in “Geberlaune” und schenkt den gegnerischen Defensivreihen nach Belieben ein. Letzter trat auch beim 2:1-Hinspielerfolg über International Rebel AC als Torschütze auf – Kaliki brachte die “Akademiker” im November 2014 mit 1:0 in Führung. Alberto Zele, der in diesem Match leer ausging, hat kommenden Sonntag die Gelegenheit, es besser zu machen. Auch wenn sich die Torjägerkrone nicht mehr ausgehen wird – der Polska-Stürmer Mariusz Kozyra hat vier Treffer “Vorsprung” -, so wird Zele seine “Nullnummer” vom Hinspiel doch ausbessern und somit einen Beitrag zum Halten des 4. Tabellenranges beitragen wollen. Und den hätte nach dem “Stotter-Start” in die Rückrunde kaum jemand für möglich gehalten.

Spielbeginn: Sonntag, 21. Juni 2015, 10.30 Uhr
Spielort: Sportplatz Schmelz