Hohe “Akademiker”-Erwartungen zum Saisonauftakt gegen Gartenstadt

Gegen den Tabellen-Achten der letztjährigen 2. Klasse A-Meisterschaft Gartenstadt starten die “Akademiker” am Sonntag mit großen Hoffnungen in die neue Saison. Schließlich geht es für die Marmat-Truppe erstmals um den Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse, da man erstmals aufstiegsberechtigt ist.

Neben der Erfüllung zahlreicher Voraussetzungen war dafür unter anderem auch die Nennung einer Reservemannschaft notwendig, sodass die “Akademiker” erstmals mit zwei Kampfmannschaften am Meisterschaftsbetrieb teilnehmen werden. Die “Akademiker-Revue” feiert unmittelbar nach dem Auftaktspiel der Kampfmannschaft ihre Premiere und gastiert am 30.8. ab 12 Uhr bei Gartenstadt. Wiener Akademik-Mastermind Dragan Marmat sieht seine “1b” dabei nicht als notwendiges Übel, sondern als Plattform für jene Spieler, die den Sprung in die erste Formation zwar noch nicht geschafft haben, sich aber für Einsätze in der Kampfmannschaft empfehlen wollen. Gute Leistungen sollen belohnt werden und so kommt der Reservemannschaft für den Kampf ums Leiberl in der “Ersten” großen Bedeutung zu.

Aber nun wieder zurück zur Kampfmannschaft: Die zwölf Vereine umfassende 2. Klasse A ist aufgrund ihrer Zusammensetzung schwer einzuschätzen, da diese Klasse zu großen Teilen aus Teams der letztjährigen 2. Klasse A und der 2. Klasse B neu gebildet wurde. Neugründungen wie etwa jene von Srbija Wien (als Nachfolger von Srbija-Kaiserebersdorf) oder Calaromania Wien sind die Ausnahme. Der Favoritenkreis ist somit schwer auszumachen und wohl breit gestreut. In Fachkreisen werden vor allem Blau Weiß Wien, letztjähriger Vizemeister der 2. Klasse A, sowie Polska, letztjähriger Meister der 2. Klasse B, genannt. Von den letztjährigen “Akademiker”-Gegnern kämpfen aber auch FC Eintracht Wien und International Rebel AC um den Aufstieg in die 1. Klasse. Es dürfte also gar nicht leicht sein, einen Platz an der Sonne in der neuen 2. Klasse A zu belegen.

Die “Akademiker” scheinen jedenfalls gut gerüstet. Obmann Dragan Marmat war in der Sommertransferzeit umtriebig. Während es kaum Abgänge zu vermelden gibt, gelang die Verpflichtung seiner Ex-WSK-Schützlinge Zaim Kuric und Milic Marmat, die ihren Ex-Trainer und/oder Vater beim “Projekt Aufstieg” tatkräftig unterstützen wollen. Nominell scheint man also gut gerüstet, nun gilt es, die von den Namen und der Ausbildung her hoch einzuschätzende Mannschaft zu einem funktionierenden Team zu formen. Gelingt das gleich vom Meisterschaftsbeginn an, so kommt den “Akademikern” wohl eine Co-Favoriten-Rolle zu.

Dafür sollte man aber gleich im ersten Spiel gegen Gartenstadt eine “Duftmarke” setzen.

Spielbeginn: Sonntag, 30. August 2015, 10 Uhr
Spielort: ASKÖ XX