4:1 bei International Rebel AC: “Akademiker” setzen Erfolgslauf fort!

Im erwartet harten Gastspiel bei International Rebel AC setzten die “Akademiker” ihren Erfolgslauf fort und fuhren dank einer starken zweiten Hälfte einen 4:1-Auswärtssieg ein – es war der dritte volle Erfolg in Serie.

Dabei standen die Vorzeichen nicht gut, musste doch Coach Marmat Standard-Keeper Djordje Srejic, Mustafa Bayram, Zaim Kuric, Milic Marmat und den gelbgesperrten Blerton “Toni” Kaliki vorgeben. Srejic-Vertreter Zeljko Kristo – der Defensivallrounder spielt häufig auch am Feld – machte seine Sache aber ausgezeichnet und erfüllte die backup-Rolle zur vollsten Zufriedenheit des Trainers. Ebenso wie die zum Einsatz gekommenen Vertreter der anderen ausgefallenen Spieler. Das Spiel war über weite Strecken ausgeglichen, ehe Alberto Zele in der 26. Minute die 1:0-Führung der Gäste einleitete – sein Dribbling mit anschließendem Querpass verwertete Simon Specht im zweiten Anlauf. Die Führung währte allerdings nicht lange. Nach einem Corner versuchte Keeper Kristo das Spiel mit einem flotten Abschlag schnell zu machen, doch in der Hektik riss dem Backup-Goalie der Schuss ab und so gelange das Spielgerät umgehend zum Cornerschützen, der mit einem Pass in die Mitte Mitspieler Temel Bülbül fand, gegen dessen Schuss aus 17 Metern kein Kraut gewachsen war – 1:1 in der 31. Spielminute. Bis zur Pause ergab sich nichts Zwingendes, sodass die Seiten mit diesem Spielstand gewechselt wurden.

Die zweite Spielhälfte war vorerst ein Spiegelbild der ersten. Beide Teams neutralisierten sich. Die wenigen Chancen waren Beute der jeweils gegnerischen Keeper. So etwa auch in zwei Situationen, in denen Zeljko Kristo seine Mannschaft vor einem Rückstand bewahrte. Die Vorentscheidung fiel in der 66. Spielminute: abermals leitete Alberto Zele eine gefährliche Aktion ein, die der gegnerische Tormann im Duell mit einem “Akademiker” nicht klären konnte – das Spielgerät landete bei Martin Matiqi, der Alberto Zele mustergültig bediente. Der Toptorjäger der “Akademiker” brachte die Blau-Roten mit Saisontreffer Nr. 13 abermals in Führung – 2:1. Nach diesem Gegentreffer warf International Rebel AC alles nach vorne und öffnete den “Akademikern” die Räume. Die Marmat-Truppe nützte diesen Umstand eine Viertelstunde vor Schluss zur 3:1-Führung – wieder war es Alberto Zele, der unter tatkräftiger Mithilfe des gegnerischen Keepers seinen zweiten Treffer an diesem Tag erzielte. Den Schlusspunkt in dieser umkämpften Begegnung besorgte Ali Karakoc, der einen Alberto Zele-Pass zum 4:1 in die Maschen setzte.

Durch diesen Erfolg schoben sich die “Akademiker” auf den vierten Tabellenrang vor. In der nächsten Runde empfängt man Tabellenschlusslicht Calaromania Wien, das sich in der letzten Runde gegen Titel-Co-Favoriten heftig zur Wehr setzte und erst durch einen verwerteten Penalty in der Schlussminute mit 1:2 verlor. Vorsicht scheint also auch in diesem Match geboten!