8. Sieg in Folge, 3:2 gegen FC Polska

Die Kampfmannschaft empfängt in der 8.Runde Polska Zuhause auf der Schmelz. Die Gäste standen hinten sehr tief und versuchten den Blau-Roten sowenig Platz wie möglich zu lassen. Im Mittelfeld waren sehr viele Zweikämpfe, wodurch das Spiel nicht sehr attraktiv zum anschauen war. Sehr wenige Torchancen auf beiden Seiten. Polska versucht mit harten Zweikämpfen im Mittelfeld, die “Akademiker” vom Tor fernzuhalten. Es dauerte auch lange bis die “Akademiker” schnell umschalten konnten und durch einige Pässe schnell vor das gegnerische Tor gelangen. Nikola Miloradinovic spielt quer auf Alberto Zele, der direkt zum 1:0 einnetzt. Nach dem Führungstor dachte man die Blau-Roten lassen hinten nichts mehr anbrennen. Jedoch zeigen sie immer wieder Schwächen in der Abwehr. In der 38.Minute kam es nach einem langen Ball zu einem Missverständnis zwischen den beiden Innenverteidigern und der Ball springt genau vor die Füße des Stürmers der zum 1:1 trifft. Aber dieses Tor bringt die Blau-Roten kaum aus der Ruhe und sie spielen munter ihr Spiel weiter. Mit der Zeit wurde das Kombinationsspiel der Heimischen immer besser und man kann vor das gegnerische Tor. Ein Foul im Mittelfeld – 41.Minute Milic Marmat bringt die Flanke auf Mustafa Bayram der zum 2:1 köpft. Mit der knappen Führung ging es in die Pause. Nach Seitenwechsel spielten weiterhin meistens nur die “Akademiker”. Polska stand etwas offensiver, dadurch kam es zu einigen Lücken und Halbchancen, die aber nicht genutzt werden konnten. 52.Minute – Wieder ein langer Ball und auch diesmal schaut der Abwehrspieler nicht gut aus. Polska gleicht zum 2:2 aus. Von Polska kam nur sehr wenig, sie konnten aber die Unsicherheit in der Abwehr immer wieder ausnutzen. Die “Akademiker” spielten aber weiter ihr Spiel und wollten noch die drei Punkte holen. In der 66.Minute war es dann so weit. Milic Marmat spielt ein Lochpass auf Alberto Zele der auch diesmal eiskalt zum 3:2 trifft. Nach dem Führungstreffer spielten die Blau-Roten die Zeit runter und konnten die wichtigen drei Punkte holen. Reserve 8:1.
Fazit: Es schweres Spiel gegen einen guten Gegner. Im Großen und Ganzen ein verdienter Sieg für die “Akademiker”. Nächste Woche wartet Borac auswärts auf die Blau-Roten und somit eine weitere Hürde im Titelkampf. Bis jetzt bleiben die Kampfmannschaft ungeschlagen und zeigt Woche für Woche gute Leistungen.
Borac – FC Wiener Akademik
Sonntag 30.10.2016 um 12:00
Adresse: Hubertusdamm 1-7, 1210 Wien