Zu Hause ein Macht: “Akademiker” schlagen den FC Sans Papiers 4:0!

Mit einem derart klaren Sieg hätte – mit Ausnahme von Trainer-Sohn Milic Marmat – im Vorfeld wohl kaum einer gerechnet: die Marmat-Truppe fügte der bisher ungeschlagenen Mannschaft des FC Sans Papiers nach starker Leistung die erste Saisonniederlage zu.

Dabei plagten die Blau-Roten Verletzungssorgen: mit Nikola Tanasic, Kosta Mitrovic und dem angeschlagenen Nenad Ilic fehlten wichtige Spieler aus dem Defensiverbund. Der FC Sans Papiers legte überfallsartig los und versuchte die Athletik und Schnelligkeit seiner Spieler auszunützen – mit langen Passbällen hinter die Abwehr wollten die Gäste die “Akademiker”-Abwehr knacken. Die Marmat-Truppe überstand die erste Sturm- und Drangperiode des Gegners unbeschadet und setzte selbst erste Offensiv-Nadelstiche. Im ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften sorgte Cem Bicer in der 17. Spielminute für die 1:0-Führung der Hausherren – Blerton Kaliki spielte einen Freistoß kurz auf Zeljko Mutavdzic ab, der seinen Mannschaftskollegen Bicer ideal in Position brachte, der im “zweiten Versuch” verwertete. Vier Minuten später erhöhte Blerton “Toni” Kaliki mit tatkräftiger Unterstützung des Gäste-Keepers auf 2:0. Bis zur Pause gab es auf beiden Seiten weitere gute Einschussgelegenheiten – so hatte der FC Sans Papiers mit einem Stangenschuss Pech, die Akademiker hätten durch Alex Tegeltjia die Führung weiter ausbauen können. Aufgrund der vergebenen Hochkaräter blieb es bei der 2:0-Führung der Hausherren nach 45 Minuten.

Aufgrund des Rückstands agierte der FC Sans Papiers in der zweiten Hälfte offensiver, wodurch sich Räume für die Marmat-Gruppe öffneten. So scheiterte etwa Zeljko Mutavdzic an der Latte. Die Gäste blieben trotz des 0:2-Rückstands gefährlich, schwächten sich in der 70. Minute aber selbst. Jonathan Ezeabasiri sah für ein “Torraub-Foul” an Cem Bicer anstatt der “rein-roten”, die gelb-rote Karte. Die nummerische Überlegenheit nützten die “Akademiker” zur endgültigen Entscheidung. Acht Minuten vor Schluss erzielte Zeljko Mutavdzic mit seinem schwächeren rechten Fuß das 3:0. Für das Endergebnis sorgte Alberto Zele, der einen Conter erfolgreich zum 4:0 abschloss.

Die Marmat-Truppe überzeugte auch in ihrem dritten Heimspiel und gewann dieses ebenso wie die zwei zuvor auf dem Sportplatz Schmelz ausgetragenen Matches. Mit dem imposanten Torverhältnis von 13:1 führen die Blau-Roten die Heimtabelle an – nun gilt es, die zu Hause gezeigten Leistungen auch in der Fremde abzurufen. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich kommenden Samstag beim Auswärtsspiel gegen Dinamo Ottakring.