Knapper “Akademiker”-Sieg im letzten Hinrundenspiel

In der abschließenden Herbstrunde ging es gegen International Rebel AC um ein versöhnliches Ende im Kalenderjahr 2014. Von Beginn an entwickelte sich ein über weite Strecken ausgeglichenes Match, das vor den Toren aber wenig Höhepunkte bot. Die “Rebellen” kombinierten gefällig, waren 20 Meter vor dem Tor der “Akademiker” mit ihrem Latein aber meist am Ende – bis auf einen Lattenschuss an das von Djordje Srejic gehütete Gästetor. Es war eine knappe Viertelstunde gespielt, ehe Zeljko Mutavdzic nach einem Conter Mannschaftskollegen Blerton “Toni” Kaliki mustergültig am Fünfer bediente und zur 1:0-Führung assistierte. Die Führung durch Kaliki hatte allerdings nicht lange Bestand. International Rebel AC nützte eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Blau-Roten und kam nur drei Minuten später durch Sahin Acarbas zum 1:1-Ausgleich. Bis zum Pausenpfiff tat sich nicht mehr viel und so wurden die Seiten mit einem leistungsgerechten Unentschieden getauscht.

Auch die zweite Spielhälfte brachte vorerst wenig konkrete Torchancen. Beide Teams agierten zumeist im Mittelfeld und waren vor allem darauf bedacht, sich keinen billigen Gegentreffer einzufangen. Dieses Unterfangen wurde für die Hausherren nach dem verletzungsbedingten Ausfall ihres Stammgoalies erschwert, der durch einen Feldspieler ersetzt werden musste. Viel bekam aber auch der unfreiwillige “backup” nicht zu tun, so dass man eigentlich schon mit einem Unentschieden in einem an Höhepunkten armen Match glauben musste. Die Entscheidung fiel aber dann doch noch: in der 71. Minute netzte Kosta Mitrovic aus fünf Metern zum 2:1. Danach fand die Marmat-Truppe noch einige gute Gelegenheiten vor, ließ diese aber allesamt ungenutzt. Gegen Ende des Spiels agierten die Blau-Roten nicht mehr mit letzter Konsequenz und so kamen die in Unterzahl agierenden Hausherren auf. Anstatt vorher für klare Verhältnisse zu sorgen, entwickelte sich das Spiel – aus Sicht der “Akademiker” – zu einer Zitterpartie. Mit ein wenig Glück brachte die Marmat-Truppe den Sieg über die Zeit und feierte einen glanzlosen 2:1-Erfolg im letzten Spiel der Herbstrunde.

Die “Akademiker” überwintern somit auf dem vierten Tabellenplatz und der Gewissheit, dass mit einem konzentrierteren Auftreten mehr drinnen gewesen wäre. Das gilt es im Frühjahr besser zu machen.