Setzt sich der Aufwärtstrend gegen Radnicki fort?

Der FC Wiener Akademik konnte nach einigen schwächeren Runden ausgerechnet gegen den damaligen Tabellenführer Polska die Trendwende einleiten. Dem Sensationserfolg folgte ein abgeklärter 5:2-Erfolg gegen Makedonien. Das positive Momentum gilt es auch im anstehenden Auswärtsspiel gegen Radnicki zu nützen.

Leicht wird das Unterfangen dennoch nicht, fehlt den “Akamikern” im nächsten Spiel doch ein Akteur des zuletzt äußerst erfolgreichen Offensivduos: Zeljko Mutavdzic muss gegen Radnicki nämlich auf seinen kongenialen Sturmpartner Alberto Zele auskommen, der im Spiel gegen Makedonien eine mehr als unnötige gelb-rote Karte gesehen hat. Während die Marmat-Truppe ihren zweitbesten Torschützen vorgeben muss, wartet Gegner Radnicki seit drei Wochen auf ein Erfolgserlebnis. Aufgrund der Mannschaftsrückziehung von Amed Spor fiel das Kräftemessen in der 7. Runde aus, in der Vorwoche musste sich die Berger-Truppe Azadi Wien 1:3 geschlagen geben. Dabei lag man fast 70 Minuten in Front, musste sich dem Tabellennachbar in den letzten 20 Minuten aber doch noch geschlagen geben.

Die im Oktober 2012 gegründete Mannschaft von Radnicki OFK (das OFK steht für Omladinski Fudbalski Klub) ist – das zeigen die bisherigen Ergebnisse – nicht leicht auszurechnen. Der “Verein junger arbeitender Fußballer” (so in etwa die deutsche Übersetzung) verlor beispielsweise gegen Tabellennachzügler Borac Vienna mit 2:3, während man beim Tabellendritten International Rebel AC mit 3:1 siegte. Der 9. der 2. Klasse B weist eine – angesichts der Tabellenposition überraschende – positive Tordifferenz (plus 5) auf. Mit 21 erzielten Treffern gehört Radnicki zu den torgefährlicheren Mannschaft der Klasse und durfte vier Treffer mehr bejubeln als die Marmat-Truppe. Aufzupassen wird vor allem auf Jasko Guso und Darko Stokic zu sein, die bei je fünf Saisontoren halten. während Radnicki bei den erzielten Treffern gegenüber den “Akademikern” die Nase vorne hat, erwies sich die Defensive der Marmat-Truppe bisher als zuverlässiger (nur 12 Gegentore gegenüber 16 von Radnicki).

In jedem Fall könnte es eine spannende Begegnung werden, in der vor allem die Tagesform ausschlaggebend sein wird. Zudem wird viel davon abhängen, wie gut die Marmat-Truppe den Ausfall von Alberto Zele verkraften kann. Man wird sehen …

Spielbeginn: Sonntag, 26. Oktober 2014, 14 Uhr
Spielort: EDV-2000 Arena