“Akademiker” müssen weiter auf den ersten Rückrunden-Punkt warten

Gegen Borac Vienna durfte die Marmat-Truppe auf den ersten Punktgewinn in der Rückrunde hoffen, musste aber auch im zweiten Frühjahrs-Match mit leeren Händen den Platz verlassen.

Dabei begann alles nach Plan: Blerton “Toni” Kaliki brachte die Blau-Roten mit einem direkt verwandelter Corner dank Windunterstützung in der 10. Spielminute mit 1:0 in Front. Die Marmat-Truppe fand in der Folge weitere gute Einschussgelegenheiten vor, agierte vor dem Tor aber zu überhastet oder brachte den finalen Pass nicht an den Mann. So führte ein Abwehrfehler nach einer halben Stunde zum 1:1-Ausgleich: der für den verhinderten Standard-Keeper Djordje Srejic aufgebotene Ersatz-Schlussmann Zeljko Kristo beförderte einen unglücklichen Abschlag zu einem gegnerischen Angreifer, der wenig Mühe hatte, das Geschenk anzunehmen und auf 1:1 zu stellen. Die “Akademiker” schienen nach diesem Treffer geschockt und ließen die vorher gezeigte Souvernität vermissen. Man fand nicht mehr in die Zweikämpfe und so kassierte man durch einen Doppelschlag knapp vor dem Halbzeitpfiff zwei weitere Gegentreffer – Pausenstand 1:3 aus Sicht der “Akademiker”.

Die Pausenansprache von Dragan Marmat verfehlte ihre Wirkung nicht und die Blau-Roten kamen mit neuem Schwung aus der Kabine. In der ersten Viertelstunde der zweiten Hälfte sorgten Zeljko Mutavdzic mit einem “Doppelschlag” für den 3:3-Ausgleich – ein Treffer erfolgte mit tatkräftiger Mithilfe der gegnerischen Hintermannschaft. Die “Akademiker” drückten in der Folge auf die neuerliche Führung, ließen aber die besten Gelegenheiten aus. Zwei Mal konnte Simon Specht nicht verwerten, einmal ließ Alberto Zele einen “Sitzer” aus. Und so bewahrheitete sich wieder einmal die alte Fußballerweisheit mit den ungenützten Torchancen und der darauf folgenden “Bestrafung”: in der 66. Minute verwertete Borac-Captain Goran Subic einen Conter zum 4:3-Endstand zugunsten der Hausherren.

Am Ende blieb eine ärgerliche Niederlage in einem Spiel, in dem deutlich mehr drinnen gewesen wäre. So müssen die “Akademiker” weiter auf ihren ersten Punktegewinn im Frühjahr warten. Die nächste Gelegenheit dazu gibt es eine Woche nach Ostern im Auswärtsspiel gegen Sans Papiers.